#IS / Radikale Islamisten verstehen nichts #Kommentar

Wenn man das so sieht:

– es ist immer die Frage, wie Aktionen zu interpretieren sind. Dieser Bildersturm offenbart vor allem eines: Die Angst der IS vor der Vergangenheit. Sie haben Angst vor Steinstatuen, weil sie  aus ihrer Sicht ihr Weltbild bedrohen. Ansonsten gäbe es ja kein Argument für Gewalt gegen Kunst. Es zeigt damit das geringe Selbstbewusstsein und das fragile dogmatische Fundament – die Angst vor der Welt/Umwelt wie sie ist. Eine Bedrohungsempfindung alleine daraus, dass es etwas unverrückbares wie Geschichte gab und der naive Glaube, die Geschichte auslöschen zu können, weil man den Hammer schwingt. Eine Negation der Neugier auf die Geschichte, ein Wegschauen, weil es da das eigene Weltbild gefährden könnte. Das ist weder progressiv noch weißt es irgendwie selbstbewusst in die Zukunft. Es weißt eher in die Vergangenheit und auf eine geschönte und isolierte Geschichte. Anstatt alles, was nicht muslimisch ist einzubeziehen und die eigene Vorstellung lediglich als Kontrast und von mir aus etwas „Besseres“ zu proklamieren fühlen sie sich sogar dazu genötigt die Möglichkeit des Vergleichs zu vernichten. Und damit bekennen sie im Wesentlichen eigentlich die Minderwertigkeit des eigenen Weltbildes. Es kann außerhalb eines eingeschränkten und geschichtslosen Denkens nicht existieren. An der frischen Luft von Wahrheit und Geschichte zerbröckelt es sofort, auch ohne Hammer. Und daher die Gewalt gegen Skulpturen, die einfach nur herumstehen, ohne das irgendwer diese heute aktiv vergöttern würde, oder diese irgend eine aktive Bedrohung  darstellen würden. Und die Propaganda um diesen Bildersturm sagt uns, dass die Tage der IS auch gezählt sind, denn wie man sagt „Hochmut kommt vor dem Fall“. Sie haben ihren Zenit überschritten – offenbar ohne echte Herausforderung und Aufgabe wenden sie sich gegen die eigene Geschichte und alles, was nur irgend wie als Bedrohung empfunden wird.

Zu den Enthauptungen von IS/ISIS:

Es sterben natürlich viel weniger Menschen durch Enthauptungen als durch Kämpfe. Eine Enthauptung ist kein Akt des Kampfes, sondern ein symbolischer Akt. Auch sind z.B. Journalisten auch nicht die primäre Bedrohung der IS. Ich glaube aber, dass was auch immer genau die IS mit diesen Akten bewirken wollen, es nach hinten los geht. Ich vermute sie wollen Angst erzeugen, nicht nur im Westen. Und gerade Unschuldige und Harmlose um zu zeigen: Es kann jeden treffen. Das aber bedeutet, dass es fast egal ist, welche Haltung jemand zu Religion und der IS einnimmt. So wird die Enthauptung aber zum Selbstzweck. Im Wesentlichen werden diese Akte bewirken, dass man im Westen, in der Bevölkerung eine breitere Zustimmung für Militäreinsätze und Militärhilfe bekommt.“Barbarisch“ ist da ein häufig benutztes Wort. Und ich denke, dass da auch viele Moslems abgeschreckt werden, die vielleicht noch Sympathien hatten für das irakische Volk, dass durch den von der USA initiierten krieg sehr gelitten hat. Aber mehr Leiden und alles andere als ein einiges irakisches Volk stellen keine Alternative dar.

Unschuldige töten und Statuen kaputt hauen, das ist offenbar alles, was die IS als Konzept hat – und dabei auch gerne mal andere Moslems töten, die nicht ganz der gleiche Meinung sind. Meine Prognose ist, dass dieses System bald in sich zusammensackt, auch wenn sie Geld haben und junge Leute bezahlen können für sie zu kämpfen. Sie hinterlassen verbrannte Erde und eine Desillusionierung für all diejenigen, die vielleicht gedacht haben, die IS würde eine bessere Alternative zu korrupten Regierungen oder zu dem Einfluß des Westens darstellen.

Dabei bringt auch die IS Tod und Zerstörung, genau wie die USA. Wobei diese gerade dabei war sich zurückzuziehen.

#IS / Radikale Islamisten verstehen nichts #Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s