Und jetzt: Investieren! (Griechenland)

Jetzt wird diskutiert, ob man nicht Konjunkturprogramme zur Stärkung der Wirtschaft in Griechenland iniitiiert. Und man gibt zu, dass das Sparprogramm die Wirtschaft dort derzeit schwächt. Und auch die Kassen der Privatleute.

Da muss man doch aber sehen:

  • Jetzt werden massiv Staatsbetriebe ins Ausland verkauft und auch Firmen werden mehr  Teil des globalen Marktes. D.h. jetzt kommt bald weniger vom Brutto bei den Griechen an.
  • Das ist eine Verteilung von unten (Menschen) nach oben (Unternehmen). Dabei sind es die Menschen, die am meisten leiden.

Das Journalisten jetzt wirklich glauben, es könne in Griechenland wieder bergauf gehen ist naiv. Es werden jetzt massiv Werte unter Preis ins Ausland verscherbelt. Investitionen werden auch primär gleich ins Ausland geschaufelt (also z.B. dann an internationale Baukonzerne). Die Korruption wird noch schlimmer werden als bisher, mehr Geld wird in dunklen Kanälen versickern. Währenddessen wird es Massenentlassungen und Lohnsenkungen geben. Es wird sicher auch die Armut im Lande explodieren, die sozialen Gegensätze werden steigen, das Land als solches total destabilisiert. Und das alles primär aufgrund des Sparzwangs, der zu irrationalem Handeln auffordert. Alle müssen dafür blechen, außer die Verursacher (Privatbanken, Währungsspekulanten).

Das ganze ist ein Rezept für einen unaufhaltsamen Abwärtstrend. Wo soll da Licht am Ende des Tunnels sein. Wir wissen alle, dass die Sparmaßnahmen nicht ausreichen werden. Insbesondere dann wenn Konjunkturprograme drohen, werden die natürlich Griechenlands Schuldenberg erhöhen. Denn Geld verschenken tut niemand. Jede Subvention ist mit Eigeninvestitionen verbunden und/oder eben damit, dass man sich Geld leiht und zurückzahlen muss. Und wenn es nicht die Griechen sind, dann die Rest-EU-Bürger. Aber mit Sicherheit wieder nicht die Verursacher!

Unter dem Strich beobachten wir hier ein gesellschaftliches Experiment ungemeinen Ausmaßes. Die Griechen die können werden aus dem Land fliehen. Darauf können wir uns jetzt schon einstellen. Kein junger Mensch mit Verstand und Möglichkeiten wird in diesem Land bleiben wollen. Und damit stirbt dann auch die Zukunft des Landes.

Der einzige Weg, der den Griechen bleibt, ist die Regierung zu stürzen und/oder zu zwingen die Beschlüsse zu revidieren. Keine schöne Aussichten. So oder so.

Advertisements
Und jetzt: Investieren! (Griechenland)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s