Ultimatum an TerroristInnen und Regierung

Liebe Regierung, liebe TerroristInnen,

seid nunmehr mindestens neun Jahren geht ihr mir mit vorgetäuschten Anschlägen mächtig auf den Senkel. Solltet ihr bis zum  1.12.2010 es wieder nicht hinbekommen einen glaubwürdigen Anschlag in Deutschland hinzubekommen (Unterhose und Schuh anzünden zählt nicht), drohe ich euch mit massivem Glaubwürdigkeitsentzug!

Und warum, liebe Regierung habt ihr das Terrorwerkzeug Nr. 1 – das Handy – nicht weiterhin aus Flugzegen verbannt? Tonerkartuschen haben sich auch nicht als explosiv genug erwiesen. Wer zum Teufel bildet diese Luschen aus?

Tonerkartuschen, Schuhe und Unterhosen bedrohen die Welt? Wow!

Oder ganz anders gefragt: Aus welchem billigen Hollywooddrehbuch wurde da abgeschrieben von TerroristInnen und ihren Freunden der westlichen Regierungen. Ihr wollt beide profitieren, also schreibt bitte glaubhaftere Drehbücher. Und jetzt sagt nicht Sauerland-Bande, sonst werde ich richtig stinkig.

Ach ja, mehr Videoüberwachung wollt ihr – und mehr Vorratsdatenspeicherung. Was habt ihr denn im Gegenzug zu bieten. Sicherheit kanns ja nicht sein. Ach, ein Überraschungspaket? Laßt mich raten? Eine Ausgabe von 1984 für jeden Bundesbürger? oder doch „Brave New World“? Es muss auf jeden Fall irgendein abgegriffener Schinken sein. Fahrenheit 451? Und bei jeder neuen Anschlagsdrohung öffnet sich ein neues Terrortürchen.

„Advent, Advent, die Verfassung brennt. Erst eins, dann zwei, dann drei dann vier. Keine Grundrechte gehören mehr Dir!“

Advertisements
Ultimatum an TerroristInnen und Regierung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s