OpenOffice.org Community gründet The Document Foundation

Das Projekt OpenOffice.org gibt die Gründung einer unabhängigen Foundation zur Förderung und Weiterentwicklung der freien Office-Suite bekannt

28. September 2010 – Die internationale OpenOffice.org-Community unternimmt einen entscheidenden Schritt in der Unterstützung und Weiterenwicklung der gleichnamigen, weltweit führenden freien Office-Suite. Nach einem erfolgreichen Jahrzehnt mit Sun Microsystems als Gründer und Hauptsponsor beschreitet die Community heute mit dem Aufbau der internationalen „The Document Foundation“ den Weg der Unabhängigkeit, den sie bereits bei ihrer Gründung vor zehn Jahren in ihrer Charta festgehalten hat.

Die Foundation legt damit den Grundstein für ein neues Ökosystem, in dem Freiwillige gleichermaßen wie Unternehmen am Erfolg einer wirklich freien Office-Suite mitwirken und an ihrer Entwicklungsgemeinschaft teilhaben können. Durch ihre Gründung stellt sie den Fortbestand sicher, fördert Zusammenarbeit und Innovation mit dem Ziel, die Freiheit und Unabhängigkeit der Anwender zu stärken. Von nun an wird die OpenOffice.org-Gemeinschaft den Namen „The Document Foundation“ tragen.

Oracle – durch die Übernahme von Sun Microsystems der Hauptsponsor des Projekts – wurde bereits dazu eingeladen, ein Mitglied der neuen Foundation zu werden und die die Marke „OpenOffice.org“ einzubringen, die von der Community im letzten Jahrzehnt mit Leben erfüllt wurde. In Abhängigkeit von Oracles Entscheidung wird das Programm unter dem Dach der Foundation zunächst unter dem neuen Namen „LibreOffice“ weiterentwickelt.

„The Document Foundation“ wurde gemeinschaftlich von führenden Köpfen der OpenOffice.org-Community ins Leben gerufen, darunter zahlreiche Projektleiter und Mitglieder des Community Councils. Sie wird anfangs von einem Steering Committee aus Entwicklern und internationalen OpenOffice.org-Projektverantwortlichen geführt. Ziel der Foundation ist es, die Beteiligung am Projekt sowohl für Anwender als auch für Entwickler zu erleichtern. Auf diese Weise soll LibreOffice zu einer Office-Suite für jedermann werden.

Unter dem Dach der Foundation wird LibreOffice von der Community weiterentwickelt und ist ab sofort in einer Betaversion unter http://www.libreoffice.org verfügbar. Wir laden Entwickler herzlich dazu ein, zum Programmcode von LibreOffice beizutragen und in unserer Gemeinschaft die Zukunft eines offenen und transparenten Projekts mit all denjenigen zu gestalten, die LibreOffice übersetzen, testen, dokumentieren, unterstützen und vermarkten.

Florian Effenberger, Marketing Project Lead von OpenOffice.org, Mitglied im Vorstand des OpenOffice.org Deutschland e.V. und als Gründungsmitglied im Steering Committee der Document Foundation sagt: „Das Projekt OpenOffice.org feiert in diesem Jahr sein Jubiläum und blickt auf ein überaus erfolgreiches Jahrzehnt zurück. Mit über 20% Marktanteil, einer weltweit aktiven Community und zahlreichen Firmen, Behörden und Regierungen, die weltweit auf die freie Office-Suite setzen, können wir stolz sein auf das Erreichte. Die Gründung der Document Foundation ist der nächste logische Schritt, der die Werte und Ideale unserer Gemeinschaft widerspiegelt und für die Zukunft sichert. Ich freue mich auf diese Zukunft, die wir gemeinsam mit allen Anwendern und Entwicklern gestalten wollen.“

Internationale Projekte und Firmen wie die Free Software Foundation, Google, Novell, Red Hat, Canonical, The Open Source Initiative, die GNOME Foundation, NeoOffice und Credativ haben die geplante Gründung begrüßt und bereits jetzt ihre Unterstützung zugesichert. Auch große Teile der weltweiten OpenOffice.org-Community, hierzulande federführend auch der OpenOffice.org Deutschland e.V., haben sich schon hinter das Vorhaben gestellt. Die einzelnen Zitate und Bekundungen stehen online unter http://www.documentfoundation.org/supporters/

Auf dem OpenOffice.org-Kongress für Wirtschaft und Verwaltung (OOoKWV), der vom OpenOffice.org Deutschland e.V. Mitte November im Festsaal des Alten Rathauses am Münchener Marienplatz ausgerichtet wird, werden Mitglieder des Steering Committees die Foundation ebenfalls vorstellen: http://www.oookwv.de

Weiterführende Information wie das Mission Statement stehen auf der Webseite der Document Foundation zur Verfügung: http://www.documentfoundation.org
Eine Übersicht über die Gründungsmitglieder steht online unter: http://www.documentfoundation.org/foundation/
Für Interessenten, die am Projekt mitwirken wollen, wurde ebenfalls eine Seite eingerichtet: http://www.documentfoundation.org/contribution/

The Document Foundation stellt Neuigkeiten auch via Twitter (http://twitter.com/docufoundation) und Identi.ca bereit (http://identi.ca/docufoundation)

Advertisements
OpenOffice.org Community gründet The Document Foundation

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s