Seltsame Blüten bei Wikipedias Kriegsartikeln

Beim Durchlesen des Artikels zur Schlacht um Kiew fiel mir die sehr seltsame Sprache auf, die aber wohl militärhistorisch AUS DEUTSCHER SICHT durchaus normal sein mag. Aber neutral ist das nicht.

Zitate:

Eine günstige Ausgangsbasis wurde geschaffen mit dem Erreichen des Dnepr und Bildung von Brückenköpfen bei Dnepropetrovsk, Krementschug und Tscherkassy, wobei einzig die 6. Armee schwer vorankam, weil sie immer noch Angriffen aus den von Anfang an unterschätzten Pripjat-Sümpfen ausgesetzt war.

und:

Die am 25. August eröffnete Offensive der Panzergruppe 2 kam anfangs rasch in Gang, auch weil man in Nowgorod-Sewerski eine Desna-Brücke unversehrt in die Hand bekam.

und:

Mit dem Ende der Schlacht bei Kiew und den enormen sowjetischen Verlusten verband das Oberkommando der Wehrmacht (OKW) die Hoffnung, noch vor Einbruch des Winters sowohl in den Kaukasus vorstoßen zu können als auch die Halbinsel Krim einzunehmen

Im Gegensatz dazu auf der Diskussionsseite eine Bereinigung der Geschichte:

Da der Massenmord nicht Teil der Schlacht um Kiew ist, ist die Info hier wohl fehl am Platz, oder? Mjs79 10:37, 20. Apr. 2007 (CEST)

Dann nehm ichs mal raus. Mjs79 07:45, 24. Apr. 2007 (CEST)

Angesichts der Tatsache, dass der gesamte Russlandfeldzug das Ziel hatte Land dazuzugewinnen und Millionen von Menschen zu ermorden, ist es interessant einfach mal den zentralen Hintegrund der Schlacht herauszunehmen und sich auf eine reine Kriegsberichterstattung aus deutscher Sicht zurückzuziehen.

Die entfernte Passage lautete so:

Massenmord nach der Eroberung der Ukraine

Die Einsatzgruppen des SD erschossen Ende September etwa 34.000 Kiewer Juden in der Schlucht von Babi Jar. Dies war das größte einzelne Massaker im Verlauf des deutschen Vormarsches 1941.

Die Ermordung an den Juden begannen am 30.9.1941 – nur 3 Tage nach Ende der Schlacht (Quelle: Babyn Jar, Wikipedia).

Das ist so ein typischer Effekt in der Wikipedia: Viele Menschen tragen ihre persönliche Sicht auf Dinge herein. Dazu gehören auch Leute, die sich für Militärgeschichte interessieren – aber offenbar weniger für die negative Grundthematik – der Ursache des Krieges und der unmittelbaren Folgen für die Bevölkerung.

Sowas geht dann aber durch jede Qualitätssicherung durch, weil man sich an den Fakten abarbeiten kann und in Zahlen und Fakten keinen formalen Fehler findet. Am Ende wirds aber zu einem Artikel, der genau so in einem Kriegsverherrlichungsbuch finden kann.

Ich will gar nicht erst versuchen mich da in die Wikipedia einzumischen. Da gibts Leute, die den ganzen Tag nichts anderes zutun als sich mit den Internas der Wikipedia zu beschäftigen und wissen wie man jede Kritik wegdrückt. Da ich nicht die Zeit habe erfolgt meine Kritik daher von außen.

Ich finde den Artikel einfach nur ekelhaft und eine Schande für die Wikipedia.

Advertisements
Seltsame Blüten bei Wikipedias Kriegsartikeln

2 Gedanken zu “Seltsame Blüten bei Wikipedias Kriegsartikeln

  1. Pelle schreibt:

    Schau Dir mal die Artikel zu deutschen Politikern an. Da stehen idR auch nur die Lebensdaten, Parteieintritt, Ämter und das Abstimmungsverhalten bei der Verratsdatenspeicherung… Als hätten diese Leute in ihrem Leben nichts anderes gemacht, als für oder gegen die VDS zu stimmen.

    Schau Dir auch mal die Artikel zu Israel und Städte oder Ereignisse dort an. Die sind auch ganz merkwürdig aus einer bestimmten Perspektive geschrieben und eine Hand voll Accounts wacht da mit Argusaugen drüber, dass das auch nicht neutraler wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s