Ölpest im Golf – größte Umweltkatastrophe der Menschheit?

Deepwater Horizon
Der Brand auf der Deepwater Horizon

Gab es schon mal eine größere Umweltkatastrophe als die im Golf zur Zeit? Vielleicht die Weltkriege oder die Atombomben. Aber das Ausmaß ist erschreckend. Ich bin da echt zu wenig abgebrüht als dass mich sowas nicht mehr betroffen machen würde.

Schrecklich finde ich in erster Linie die Perspektive, dass diese Katastrophe die Umwelt auf Jahrhunderte mindestens belasten wird. Dann dass die gesamte Fisch-Wirtschaft der Region praktisch von einem Tag auf den anderen Tot ist. Es werden hunderttausende wenn nicht Millionen Leute ihre wirtschaftliche Grundlage verlieren – und es wird keine adäquate Entschädigung geben. Nur Tropfen auf dem heissen Stein.

Dieser Fall zeigt exemplarisch das Problem des Kapitalismus. Die Gewinne werden in erster Linie privatisiert und die Risiken vergesellschaftet. Bisher war die Haftungssumme für Ölkonzerne bei 75 Millionen Dollar und soll jetzt glaube ich auf 2 Milliarden Dollar erhöht werden. aber ich frage mich, wieso Gewinne nicht begrenzt werden, aber die Haftung? Viele Geschäftsleute erwirtschaften zwar Gewinne, tragen aber oft dennoch zu einer allgemeinen Wohlstandvermehrung bei. Manche Firmen, besonders Industrien leben aber davon, dass sie die Umwelt zerstören und die Lasten auf die Gesellschaft verteilen. Es sind vermasste Interessen.

Offenbar kann man eine BP nicht verstaatlichen oder zur vollen Verantwortung ziehen? Wie kann man dann überhaupt wagen Kleinkriminelle die am existenzministerium leben zur Verantwortung zu ziehen, oder die vielen Privatleute die überschuldet sind?

Es gibt eben große und kleine Gauner. Was BP da zu verantworten ist, ist ein rieengroßes Verbrechen – doch in unserem System wird das belohnt und Anreize geschaffen so etwas zu wiederholen.

Advertisements
Ölpest im Golf – größte Umweltkatastrophe der Menschheit?

Ein Gedanke zu “Ölpest im Golf – größte Umweltkatastrophe der Menschheit?

  1. Der Gedankenansatz ist leider so korrekt wie auch erschreckend: Es passiert ja doch nichts – wenn unsere Bohrinsel bricht – was soll’s? Wenn solche Fahrlässigkeit (ich traue mich nicht, von Vorsatz zu sprechen) auch noch mit Duldung belohnt wird… Prost Mahlzeit!

    Daniel Heinze

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s