Neulich im Piraten-Channel

Neulich habe ich mir gedacht, ich schaue mal wieder im IRC-Channel #piratenpartei-sh der PP Schleswig-Holstein vorbei (weil ich selbst aus Kiel komme und insofern auch den Kieler Stammtisch und viele der Kieler Piraten). Mal sehen was da so abläuft usw.. In der Vergangenheit habe ich da ja schon lustige Sachen erlebt. Nun neulich war der Höhepunkt, der mich vor allem darin bestätigte, dass die Piraten Spinner sind. Gefährliche Spinner. Ich zitiere hiermit mal einige Passagen. „pirat_D“ war übrigens der Channeloperator. Dies ist ein offizieller Piraten-Diskussionskanal.Ich habe mir überlegt, ob und wieviel ich davon veröffentlichen wollte. Ich habe mich dann dazu entschieden, die Auszüge weiter zu anonymisieren – aber wer nicht mal hinter die Kulissen der Piraten schaut, bekommt sowas gar nicht mit. Und ich denke das dann einfach Eindrück fehlen, die das Bild der Piraten komplettieren. Ich habe die Beleidigungen hervorgehoben. Sicher ist duch das Kürzen auch einiges verlorengegangen, aber ich wollte das Ganze gerne auch auf das Wesentliche in meinen Augen reduzieren und außerdem gerne persönliche Informationen rausnehmen, die Leute  normalerweise nicht im Internet veröffentlichen. Da der Channel aber öffentlich und offiziell war denke ich, dass ein Zitieren in dieser Form ok ist. Und das tue ich dann auch aus „Transparenzgründen“:
<pirat_M> ritinardo: muss dir mal sagen das ich deine blogbeiträge sehr einseitig betrachtet finde … wo bleibt der aspekt der piraten die sich gegen diskriminierung und rassismus engagieren? … warst du zb in lübeck mit auf der straße? …
<pirat_D> oh
<ritinardo> pirat_M, ich war in kiel auf der straße. aber dagegen habt ihr ja gehetzt.
<pirat_M> ritinardo: bitte wer hat gegen wenn gehetzt … diese oberflächlichkeiten in der diskussion bringen uns nicht weiter … erläutert doch deine kritikpunkte etwas genauer, da ich mit diesem dagegengehetzt im moment nichts anfangen kann
<ritinardo> frag pirat_D

(Anmerkung: via Privatnachrichten schickte ich pirat_M diese Reaktion von pirat_D auf die Weiterleitung meines Aufrufs von der Demo ‚You’ll never walk alone‚ gegen Rechte Gewalt in Kiel auf die öffentliche Kieler Piratenliste)

(Zitat Mail von pirat_D:) Groß, ganz groß. Da sind ein paar Einschusslöcher irgendwo, und man weiß noch nicht mal, welche Löscher die Löcher gemacht haben und warum, aber die Gelegenheit, es mal den Nazis anzuhängen, nutzt man natürlich. Trifft ja immer die richtigen, nicht war? Und natürlich stellt man sich als „Gewaltopfer“ dar. Verhöhnung tatsächlicher Opfer ist das. Bah, wie ich diese weinerliche Propaganda satt habe.

<pirat_M> ritinardo: ne, ich frag dich
ritinardo: im ernst … was soll diese hetze gegen die piraten … was hoffst du dir dadurch zu erreichen … das schiff säuft ab … applaus und dann?

<pirat_D> ich vermute ritinardo meint die „da waren zwei löcher im zaun“-demo, die einfach mal uncool und opferrollenpropagandamäßig war, mir einem deutschlandfeindlichen transpi. die aktion vor dem club 88 hat ein hundertstel des aufwands gebraucht, aber auch was gebracht.
<ritinardo> pirat_D, ihr seid lächerlich
<pirat_D> aha
<pirat_M> ritinardo: ich würde die diskussion aber gerne aus tranzparenzgründen hier fortführen …
<ritinardo> lol
mir egal
<pirat_D> naja, wie dem auch sei, gegen nazis tut man nichts, in dem man „auf die straße geht“, sondern nur, in dem man sie in ihren köpfen bekommt. das ist für den selbsternannten nazijäger natürlich zu schwierig. was soll’s. ich hab’s oft genug erklärt, soll doch alles vor die hunde gehen.
<pirat_M> ritinardo: oder was war zb mit husum oder club 88 … die piraten in schleswig-holstein haben immer wieder auf friedliche weise gegen rechts demonstriert … ich möchte mich nicht auf die seite der steineschmeisser stellen müssen um gegen rechts zu sein …
<pirat_D> hetzer wie ritinardo öffnen mit ihrer propaganda allen anderen propagandisten tür und tor. sie machn menschn anfällig für oberflächlichkeit, herausgerissene emotionalisierende details – kurz: sie sind gefährlich.
aber das wird ritinardo sicher ganz anders sehen.

<pirat_M> pirat_D: wir wollen sachlich bleiben und uns nicht beleidigen …. bitte …
<pirat_D> pirat_M: ach, das musst du ritinardo nicht erklären, dr weiß, dass die piraten keine nazis sind. er hat einfach angst davor, dass die selbsternannten linken (die politisch gar nicht links stehen) ihren alleinvertretungsanspruch aufgeben müssen.
pirat_M: das war keine beleidigung. ritinardo ist ein hetzer. ein aufwiegler.
<pirat_D> jemand dr bewusst fehlinformationen verbreitet.
schau dir sein blog an
er pickt ganz bewusst irgendwelche idiotenstatements z.b. im forum heraus und meint dann, „das“ sei die PP

<ritinardo> ich zähle nur 1&1 zusammen.
<pirat_D> s/meint/behauptet
ja, aber bei dir kommt 17 raus.

<ritinardo> 23 😉
[… gekürzt]
<pirat_D> ritinardo: es waren dmokratiefeinde wie du, die deutschland ins unglück gestürzt haben
ritinardo: weimarer republik… lies mal n buch…

<ritinardo> pirat_D, rofl
<pirat_D> ja, rofl
rofl du nur, du armer troll argumente hast du ja keiner. typischer steineschmeißerreflex

<ritinardo> pirat_D, ich weiss wenigstens was demokratie ist.
<pirat_A> ritinardo: was machst du eigentlich hier? LOL
<pirat_D> das weiß ich sicher besser als du.
<ritinardo> man sieht ja wer hier mit beleidigungen um sich wirft….
<pirat_D> ja

<ritinardo> jetzt habe ich schon die weimarer regierung auf dem gewissen….
<pirat_D> (22:14:07) ritinardo: pirat_M, mach dich nicht lächerlich. / (21:55:28) ritinardo: pirat_D, ihr seid lächerlich / (22:14:50) ritinardo: pirat_D, du bist ja selbst rechtsradikal
<pirat_D> höhö
<ritinardo> pirat_D ich habe dich nur als das bezeichnet als was du dich stets bewusst gerierst
<pirat_D> ritinardo: du weißt schon, dass die neue rechte sich anarchistisch gibt, oder? nur so als tipp…

<ritinardo> pirat_D: dein problem ist, dass du nur eine argumentationsschiene kennst.
keine substanz

[… gekürzt]
<pirat_D> ritinardo: hast du auch mal einen beleg für eine deiner unüberlegten behauptungen?
<ritinardo> die welt dreht sich nicht nur um piraten
pirat_D, lohnt doch nicht. glaubst du etwa wir nähern uns hier und heute an?

<pirat_D> ritinardo: hast du gelesen, was ich dir geschrieben habe? als demokratiefeind bist du eine einladung für nazis. und du bist auch noch zu oberflächlich, um es zu merken.
<pirat_D> das ist arm
auf diese art machen leute wie du die ganze linke szene kaputt!
scheiß uboote

<ritinardo> muss ich eintritte bezahlen? 🙂
<pirat_D> nein, du sollst dich verpissen. wir wollen keine intoleranten demokratiefeinde und extremisten
<ritinardo> ohohoho
pirat_D, ist verpissen nicht auch intolerant?
<pirat_D> ritinardo: du darfst deine meinung in wort schrift und bild äußern – wie die NPD-spasten auch – aber erwarte nicht, dass dir jemand recht gibt, wenn du dich der gleichen methodik bedienst wie revisionisten.

<ritinardo> muss ich erst dvu mitglied werden um respektiert zu werden?
<pirat_M> na na … wir wollen doch höflich bleiben
<ritinardo> pirat_D, sind das alle beleidigugen, die du hast?
<pirat_D> ritinardo: toleranz heißt nicht, dass man sich selbst aufgibt.
<pirat_M> ritinardo: aber warum provozierst du so in deinen blogbeiträgen … glaubst du damit irgendetwas erreichen zu können?
<ritinardo> pirat_M, ja
pirat_M, das weniger leute piraten wählen. das wäre gut
<pirat_M> ritinardo: ja? … ja, was?
<ritinardo> weil ich piraten für gefährlich halte.
[…gekürzt]
<ritinardo> was die frauen auf ihreb blogs an kommentaren ertragen müssen ist zum kotzen
zum großteil piratensympis

<pirat_D> ritinardo: sexist
<ritinardo> hä?
<pirat_D> du blöder sexist, was hat das denn damit zu tun, dass sie frauen sind? du bist echt so ein zurückgebliebener armleuchter. ist die emanzipation völlig an dir vorbeigegangen? willste die „armen frauen“ bechützen?
echt, grummel

<pirat_D> ich glaub ich spinn im kreis. weil eine eine frau ist, sind die kommentare in ihrem blog besonders schlimm, ja nee ist klar.
<ritinardo> hm
<pirat_D> nur der ritinardo, der hetzt gegen alle…
<ritinardo> ich glaube ich habe keine lust so beleidigt zu werden.
<pirat_D> in seinem eigenen hetztempel von blog
muahaa
rofl
selber schuld, wenn du dich so outest
<pirat_M> ritinardo: aber andere beleidigen … dann komm bitte auch nicht mehr in diesen chan …

<ritinardo> bitte?
oh man seid ihr tolerant
kickt mich doch
sehe ja schon was fürn zweierlei maß hier herrsch
t
<pirat_D> ritinardo: also, bei frauen sind die kommentare in den blogs besonders schlimm, ja? hast du das statistisch nachgewiesen oder behauptest du einfach mal nur, um deinen eigenen sexismus verbergen zu können, in dem du mit dem finger auf andere zeigst?
<pirat_D> ach ja: du behauptest nur. wissen wir schon.

<ritinardo> bestätigt mal wieder meine wahrnehmung
<pirat_M> ritinardo: wie bitte … wer hetzt den hier gegen wenn … du kotzt uns doch voll und da sollen wir noch schreien lecker! oder was?
<pirat_D> ritinardo: alles bestätigt deine wahrnehmung. ALLES. sagte ich ja.
<ritinardo> pirat_M, wenn ich hier jemand armleuchter nennen würde wäre ich schneller raus als ich gucken könnte
bei pirat_D wird das applaudiert
schon klar…

<pirat_D> ritinardo: wer in so überkommenen rollenbildern denkt, beleidigt sich selbst
<pirat_M> ritinardo: ach, hör doch auf mit diesen beschuldigungen … ist das alles was du kannst? … konstruktive kritik sieht anders aus
<ritinardo> danke dafür das ihr noch mal meine beobachtung bestätigt habt über eure radikalität. ich dachte mir schon, dass ich das bekomme.
<pirat_D> radikal ist hier nur einer
<pirat_D> der ritinardo, der hetzer
<pirat_D> der brandstifter

<ritinardo> mehr bitte
ich kenne nicht so viele bezeichnungen 😉

<pirat_D> das liegt daran, dass du zuwenig gelesen hast
es gibt bücher über leute wie dich.

<ritinardo> pirat_D, du hast due diskussion gewonnen! gratulation!
<pirat_D> man kann eine diskussion nicht gewinnen. nur daran.
leider schlägst du deine chance zu wachsen aus

<ritinardo> oh keine falsche bescheidenheit 😉

Mein Fazit ist, dass der Besuch viele meiner Vorurteile und bisherigen Erfahrungen bestätigt hat. Allerdings war ich dann doch ob der Aggressivität und Intensität der Beleidigungen erstaunt. Und ich wollte die Leser dann gerne auch an dieser Erfahrung teilhaben lassen. Bei den Piraten liegen die Nerven offensichtlich blank und sie sind für keine normale, zwischenmenschliche Kommunikation mehr zugänglich. Da gibt es eine simple Freund/Feind-Erkennung – und wer Pirat ist kann quasi jede Beleidigung vom Stapel lassen, die es gibt. Mit der Haltung wird man bei Piraten sogar Channeloperator.

Sag Nein zu Piraten!

Advertisements
Neulich im Piraten-Channel

34 Gedanken zu “Neulich im Piraten-Channel

  1. datenritter schreibt:

    Ich war in dem Chat anwesend und sehe, dass Du wesentliche Passagen weggelassen hast. Offenbar hast Du auch den Zeitunkt nicht bemerkt, ab dem man sich nicht mehr um Dich bemüht, sondern Dir Deine eigenen Argumente entgegegengesetzt hat, um sie ad absurdum zu führen – zum Teil wohl auch, um Dich aufzuziehen. Du hast Dich vorführen lassen. Gut, dass Du das veröffentlichst. Richtig ernst nimmt Dich nach in paar Sätzen halt niemand mehr, was daran liegt, dass Du nur Deine ganz eigene Wahrnehmung verteidigst und dabei schnell unsachlich und dann auch beleidigend wirst. Das hält Dich freilich nicht davon ab, mit „Belegen“ um Dich zu werfen, die eigentlich Deine Position gar nicht stützen (das gilt insbesondere für den obigen Chat, aber was soll’s) oder den anderen vorzuwerfen, was man erstmal Dir vorwerfen kann. Ich kann diese Verbohrtheit nur noch bemitleiden.

    1. ICH werde beleidigend? In welcher Realität lebst Du eigentlich? Lies den Log noch mal – auch das Original von mir aus – und dann schau mal wer die meisten Beleidugungen verteilt hat. Es ist übrigen keine Beleidigung, wenn man meint jemand mache sich lächerlich. Und wenn ich Dich aufgrund Deines Verhaltens und Deiner Äußerungen (u.a. Dein Hass auf alle Linken) zusammenfasse und als rechtsradikal einstufe, dann ist das nichts anderes als eine Klassifikation. „Rechter Armleuchter“ wäre eine Beleidigung. Es ist eien Frage des Niveaus. Und das hast Du letztens deutlich unterschritten.

      1. datenritter schreibt:

        1. Zitat: „ICH werde beleidigend?“ (…) „und dann schau mal wer die meisten Beleidugungen verteilt hat.“

        Bestätigt, Danke. *g*

        2. Zitat: „Ich glaube übrigens nicht, dass ich wesentliche Passagen weggelassen habe.“

        Nicht? Wie wäre es z.B. mit dem hier:

        „antifaschistischer widerstand beginnt in den köpfen und nicht auf der straße“

        Uuups… wie konnte Dir das nur entgehen…

      2. Das habe ich eher unter „Allgemeinplatz“ einsortiert. Ich kann dem ja sogar zustimmen. Wenn Du es ernst meinen würdest.

      3. datenritter schreibt:

        Ich habe keinen „Hass auf alle Linken.“ Das nur als Anmerkung, diskutieren muss ich das mit Dir nicht.

  2. datenritter schreibt:

    Oh, ich hab noch was vergessen: Du weißt nicht, wie IRC funktioniert, Du weißt nicht, was ein Op tut, Du wurdest auch nach Beleidigungen geduldet, Du hast den Op-Status-Wechsel in Deinem Ausschnitt weggelassen. Woher kenne ich diese Methode, an das Empörungsempfinden zu applliren, in dem man zwei nicht zusammenhängnde Fakten verbindet, nur?

    1. Ich glaube übrigens nicht, dass ich wesentliche Passagen weggelassen habe. Beim Kürzen ist das natürlich immer die Gefahr. Aber ich wollte auch nicht alles posten, sondern nur Ausschnitte. Und ich denke die sprechen für sich.

  3. Oh doch, du hast wesentliche Passagen weggelassen, zB die wo ich argumentierte das „Antifaschistischer Widerstand in den Köpfen beginnt und nicht auf der Straße“.

    Du sprichst uns unser Engament gegen Rechtsextremismus ab weil wir nicht wie von dir gewünscht an der Demo in Kiel teilgenommen haben. Unsere Aktionen und Demos der letzten Monate, wie Club 88, Husum und Lübeck werden von dir als Alibi-Aktionen hingestellt und abqualifiziert. Diese Aspekte werden in deiner Hetze nicht berücksichtigt, du sprichts mir ab, mich wirklich gegen rechts zu engagieren und gehst sogar noch weiter und stellst mich mit dem braunen Abschaum auf eine Stufe. Das ist unglaublich beleidigend von dir und disqualifiziert dich für eine ernsthafte Diskussion.

    1. Nein. Ich stelle Dich nicht mit Rechtsradikalen auf eine Stufe. Ich verbinde Punkte und gewinne mehr und mehr den Eindruck, dass die Piratenpartei so ist. Dich persönlich kenne ich zu wenig, um das zu sagen. Bei dem Anderen ist es anders. Den kenne ich seit Jahren und habe seine Entwicklung verfolgt und gelesen wie er schreibt und wie er denkt. Ich denke Du hats nicht verstanden wo ich differenziere.

      Dann sag‘ mir doch mal, warum das Kulturzentrum Alte Meierei und der linke Buchladen Zapata von euch nur Beschimpfungen zu hören bekommt, selbst wenn auf die Bewohner der Alten Meierei geschossen wird, was ja die Polizei selber festgestellt hat http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/14626/1548207/polizeidirektion_kiel ). Gleiches gilt für das Wohnprojekt Timmerberg oder den Kinderladen der Hansastraße 48, die auch schon betroffen waren. Da habt ihr euch immer wieder drüber lächerlich gemacht. Das ist ja für euch alles extremistische Antifas und damit wars das dann. Ihr redet genau so wie die NPD. Warum demonstriert ihr dann gegen sie? Was wollt ihr eigentlich? Auf welcher Seite steht ihr?

      1. wo bleiben deine Beweise für diese Anschuldigungen? Du verallgemeinerst extrem in dem du sagst WIR hätten uns über die Alte Meierei etc. lächerlich gemacht.

        Das entspricht nicht der Wahrheit – der Landesverband Schleswig-Holstein unterstützt jederzeit den friedlichen Widerstand gegen Rechtsextremismus.

      2. Wieso ward ihr dann nicht da? Wieso lese ich nur Statements, die sich über die Angriffe oder die Demo lächerlich machen? Und dann noch sich über manches antideutsche Transparent aufregen?

      3. datenritter schreibt:

        Die PP muss sich nicht dafür rechtfertigen, dasss sie eine spezielle Demo nicht offiziell unterstützt hat, antideutsche Plakate könnten aber etwas damit zu tun haben.

      4. datenritter schreibt:

        He vinci, das Kraut dass Du rauchst, das will ich auch.

        Ich Wie immer keine Belege – was soll der Polizeibericht (den wir alle schon lange kennen) denn belegen? Dass es Schüsse gegeben hat, hat niemand abgestritten. Die subtile Behauptung, dies würde abgestritten, ist eine Lüge. Ansonsten steht da nichts, außer dass die Täter unbeakannt sind. Das ist erstmal Fakt.

        Der Kinderladen in der H48 war „betroffen“? Wovon „betroffen“? Der Kieler Piratenstammtisch findet in der H48 statt.

        Timmerberg? Da wohnen Freunde von uns.

        Wovon zum Teufel redest Du also?

      5. Zitat

        Groß, ganz groß. Da sind ein paar Einschusslöcher irgendwo, und man weiß noch nicht mal, welche Löscher die Löcher gemacht haben und warum, aber die Gelegenheit, es mal den Nazis anzuhängen, nutzt man natürlich. Trifft ja immer die richtigen, nicht war? Und natürlich stellt man sich als “Gewaltopfer” dar. Verhöhnung tatsächlicher Opfer ist das. Bah, wie ich diese weinerliche Propaganda satt habe.“

      6. eine Aussage eines einzelnen Piraten ziehst du heran um deine These von den rechtsradikalen Piraten zu belegen? Ganz großes Troll-Kino!

      7. Eine undwidersprochene Aussage auf der offiziellen Kieler Liste. Ein anderes Statement ist mir nicht bekannt. insofern betrachte ich das als euren Konsens. Sonst hätte ja irgendwer widersprochen.

      8. datenritter schreibt:

        Dass Du nicht weißt, was ein Konsens ist, ist bekannt. Im übrigen ist das Statement nicht „rechts“, sondern kritisiert, dass Verhalten von Leuten, die offenbar beschossen wurden, die Täter nicht kennen, aber trotzdem behaupten, es seien Rechtsextremisten gewesen und die Gelegenheit nutzen, um eine Demo zu veranstalten. (Damit ist nicht gemeint, dass Demos gegen Rechts schlecht seien, sondern dass es schlecht ist, den Anlass zu missbrauchen und damit einen bestimmten Eindruck zu erwecken. Ja, kompliziert…) Bist Du der Meinung, es sei ok, Menschen ohne Beweise zu beschuldigen?

      9. wie du selber schreibst ist es eine unwidersprochene Aussage auf der Kieler Piraten ML. wie du jetzt eine Aussage auf dieser regionalen ML zur Beweisführung heranziehen kannst es wär allgemeiner Konsens in der Piratenpartei ist mir schleierhaft.

      10. Ganz einfach: Die Liste ist nicht tot. Da lesen viele mit. Wenn es da irgendwie eine andere Meinung gäbe, dann hätte ich sie lesen müssen. Es sei denn es ist allen anderen sowoh egal, was da geschrieben wurde als auch was in Kiel passiert. Oder während meiner Mail bis heute sind alle Piraten im Urlaub.

  4. Der Kinderladen in der H48 war “betroffen”? Wovon “betroffen”? Der Kieler Piratenstammtisch findet in der H48 statt.

    Timmerberg? Da wohnen Freunde von uns.

    Wovon zum Teufel redest Du also?

    Und, wissen die schon wie ihr denkt?

    1. datenritter schreibt:

      Hä? Äh, nee Du, die Piraten denken heimlich was anderes als sie sagen, nur zu Dir sagen sie was und äh, auf der Mailingliste, als dings… Nazis und so…

      Was wolltest Du gleich wissen? ^^

  5. weiblicher Pirat schreibt:

    Darf man mal fragen, warum einer ein Sexist ist, der darauf hinweist, dass Kommentare auf Blogs von Frauen häufig richtig ekelhaft sind und unter die Gürtellinie gehen?
    Das ist ja eine ekelhafte Umdrehung der Tatsachen!
    Bedeutet das also, dass keiner mehr auf Sexismus hinweisen darf, weil er dann als Sexist beschimpft wird?
    Wenn die Piraten auf dem Niveau bleiben, ist da leider echt nicht mehr viel zu hoffen und ritinardo hat Recht, sie als Gefahr zu bezeichnen. Echt schade! Ich hatte große Hoffnungen in die Piraten gesetzt.

    1. Die benutzten das Werkzeug alles umzudrehen, also:

      * Wer gegen Nazis ist, ist ein Antidemokrat
      * Wer für Frauenrechte ist, ist ein Sexist
      * Wer für das Existenzrechts Israels ist, ist ein Nationalist.

      Sie benutzen die Argumentationsketten anderer und drehen nur das Vorzeichen um. Das ist natürlich billig und zeigt nur, wie wenig Substanz da vorhanden ist. Und im Moment scheinen da auch die Nerven blank zu liegen. oreoblue(Dudda) fordert dazu auf allen auf Twitter zu „entfolgen“, die meine Tweets Retweeten. Sie benutzen ihre Gemeinschaft um jede abweichende Meinung wegzumobben. In Diskussionen erleben ich sie nur so, dass sie sich auf Diskussionen einlassen um ANDERE zu überzeugen, aber nicht wirklich um zuzuhören oder dazuzulernen. Entweder man ist ihr Freund oder ihr Feind. Und wer ihr Feind ist, gegen den ist ALLES erlaubt. Mir kommen da nch ganz andere Vergleiche in den Sinn, wenn ich sowas sehe.

    2. datenritter schreibt:

      Oh ja, die Sexismusdebatte reloaded. Also dann:

      Vinci hat nicht auf Sexismus hingewiesen, sondern behauptet, dass Frauen viel „ertragen“ müssten. Das ist zum einen ein bisschen albern, da die Blogerinnen ja selbst entscheiden, welche Kommentare sie freischalten. Zum anderen erinnert es ein bisschen an die 50er-Jahre: „So behandlt man doch keine Dame…“

      Hätte er geschrieben, dass er in (vermeintlich) weiblich geführten Blogs eine größere Zahl an sexistischen Kommentaren festgestellt hat, dann wäre das ganz was anderes – allerdings auch zu belegen.

      (Und das dürfte schwer werden, da man die Untersuchung zwar mit anderen Ergebnissen abgleichen könnte, dann aber eben auch die Freischaltungen berücksichtigen müsste, und und und…)

      Da ich weder bei Blogs noch bei Kommentaren auf das Geschlecht anstatt auf den Inhalt achte, weil ich weder wissenschaftlich mit solchen Fragen beschäftigt noch Sexist bin, ist mir eine solche Häufing übrigens selbst nicht aufgefallen.

      Hätte er dann noch sauber festgestellt, dass diese Kommentare überwiegend aus einer bestimmten Gruppierung (hier: PP) stammen, dann wäre es interessant gewesen, zu schauen, ob es möglicherweise ein eigenartiges, unnötig geschlechterunterscheidendes (also diskriminierendes) Verhalten in dieser Gruppe gibt, woher das kommt, und ob es bestimmte Konsequenzen hat.

      Dann müsste man betrachten, ob es wirklich ein „ertragen müssen“ ist, oder nicht vielleicht sogar ein „ertragen können“. Man kann darüber streiten, aber letzteres wäre meiner Ansicht nach sogar eine besonders starke Position. Oder ob es wirklich in „ertragen“ gibt, also ob die Kommentare überhaupt eine Bedrohung darstellen.

      Hat er aber nicht.

      Mit der Aussage, die *so wie sie da steht*, wie gesagt nicht Sexismus zum Inhalt hat, hat er sich vielmehr selbst sexistisch geäußert, nämlich implizit Frauen als *Opfer* dargestellt. Über diesen perfiden Sexismus kann man zu recht erbost sein. Leider erkennen das auch heutzutage immer noch nur wenige Menschen. (Vermutlich sind moderne feministische Strömungen einfach zu kompliziert für manche…)

      Wenn man reflexartig und ohne Faktengrundlage Frauen als Opfer sexistischer Angriffe sieht und dann Beschützerreflexe zur Schau trägt (wie z.B. auch im Blog von anicatha beobachtet), dann unterscheidet man nicht nur unzulässig nach dem Geschlecht*, man treibt Frauen auch noch unbewusst in Abhängigkeit und bedient ein überkommenes Klischee. Ich unterstelle Vinci, dass er aus dieser Positon heraus die Welt beobachtet.

      (* Mir ist sonnenklar, dass die Unterscheidung dann Sinn macht, wenn es real beobachtbare Unterschiede gibt.)

      Durch den von Dir kritisierten Angriff sollte Vinci wohl genau das vor Augen geführt werden. Hat mal wieder nicht geklappt. Na ja.

      Nebenbei: Mit 12.000 Mitgliedern ist die PP ein guter Querschnitt der Gesellschaft. Da man darüberhinaus nicht feststellen kann, ob es sich bei den Kommentatoren wirklich um „Sympathisanten“ handelt oder um Joe-Jobs, sind sämtliche Anschuldigungen vollends aus der Luft gegriffene Hetze.

      Jetzt kann mannatürlich völlig anderer Meinung sein als ich. Und Isi, Vinci und Du unbekannte vermeintliche Piratin werdet bestimmt ein aggressives Gruppenerlebnis haben, wenn Ihr über meine Ausführungen herzieht. Ich möchte aber zu bedenken geben, dass sie schon reichlich elaboriert sind für jemanden, der sich nur gelegentlich mit der Thematik auseinandersetzt, und dass ich im Gegensatz zu Eurer Gang meine Meinung ändern kann. Mein Kopf ist nämlich rund, damit ich beim Denken die Richtung wechseln kann.

    3. Hey weiblicher Pirat 🙂
      Jetzt gibt es ja die Piratinnen!
      Behalte uns im Auge – wir sind aktiv!
      Wir sind weder mundtot (gemacht) worden, noch haben wir uns in den Untergrund begeben. Bald gibt es Neues von uns. Schau auf meinem Blog nächste Woche …

  6. datenritter schreibt:

    Hier sehen wir, wie Vinci substanzlos behauptet und dann alle Hinweise, die man ihm freundlicherweise gegeben hat, einfach umdreht:

    vinci :
    * Wer gegen Nazis ist, ist ein Antidemokrat

    Wurde so nie geäußert.

    * Wer für Frauenrechte ist, ist ein Sexist

    Wurde so NIE gesagt, und ist bei einer Bürgerrechtspartei auch irgendwie unlogisch.

    Allerdings muss man von Dir beleidigende und substanzlose Angriffe erwarten, wenn man nicht exakt(!) Deine Meinung vertritt. Es ist, als hättest Du für Dich festgestellt, zu „den Guten“ zu gehören. Alle anderen, auch die, die *das gleiche Ziel* verfolgen, sind eine „Gefahr“ und ahnungslose Idioten, nicht wahr?

    * Wer für das Existenzrechts Israels ist, ist ein Nationalist.

    Vinci, die Partei heißt PIRATEN. Nicht NPD. Musst Du mal Deine Brille putzen.

    An anderen Stellen erwähnst Du Aaron König, dessen Fanclub die PP ja sein soll. (Was sie nachweislich nicht ist.) Wie passt das zusammen…?

    oreoblue(Dudda) fordert dazu auf allen auf Twitter zu “entfolgen”, die meine Tweets Retweeten.

    Das ist aber eine seltsame Interpretation des Tweets: http://twitter.com/oreoblue/status/11988595804

    (Der ist übrigens eine Reaktion auf einen Retweet durch den FoeBuD. Ohne diesen Kontext macht er keinen Sinn.)

    In Diskussionen erleben ich sie nur so, dass sie sich auf Diskussionen einlassen um ANDERE zu überzeugen, aber nicht wirklich um zuzuhören oder dazuzulernen.

    Genau, und weil Du das schon im Vorfeld weißt, hast Du diverse Einladungen zum Gespräch abgelehnt.

    Wir können uns das natürlich bis in alle Ewigkeit gegenseitig vorwerfen. Auffällig ist jedenfalls, dass Du nie irgendwelche Mitstreiter findest, obwohl Du im Chat auf hundrte Leute triffst. Sehr gut können Deine „Argumente“ also nicht sein. Vielleicht ist ja doch was dran an dem, was wir Dir vorwerfen…

    Entweder man ist ihr Freund oder ihr Feind. Und wer ihr Feind ist, gegen den ist ALLES erlaubt. Mir kommen da nch ganz andere Vergleiche in den Sinn, wenn ich sowas sehe.

    Ah, toller Trick. Einfach umdrehen, was DIR schon x Leute gesagt haben.

    Vinci, Du hetzt hier gegen eine demokratische Partei mit klarem Bekenntnis gegen Rechts, in der Du Dich nicht einbringen kannst, wie Du es auch sonst bei keiner Gruppierung schaffst.

    Und damit verlässt Du jetzt meinen subjektiven Relevanzkorridor… und weg. 😦

    1. Manche fühlen sich halt toll, wenn sie endlich einer „Bewegung“ angehören. Ich brauche das nicht. Ich habe meine Argumente und meine eigene, kritische Sichtweise. Dies erlaubt mir auch die Piraten als das zu sehen, was sie sind: Eine gefährliche Bewegung, die mit Halbwissen und einer im Wesentlichen antiemanzipatorischen Haltung versucht ein Stück von der Macht zu bekommen. Ich kann nur sagen. Wehe uns, wenn die mal an die Macht kommen! Du kannst vielleicht mit Deiner Argumentation einige Naivlinge bei den Piraten überzeugen, aber nicht Menschen wie mich, die Leute wie dich durchschauen.

  7. Auffällig ist jedenfalls, dass Du nie irgendwelche Mitstreiter findest, obwohl Du im Chat auf hundrte Leute triffst. Sehr gut können Deine “Argumente” also nicht sein. Vielleicht ist ja doch was dran an dem, was wir Dir vorwerfen…

    Nun reicht´s aber.

  8. robberknight schreibt:

    Ritinardo,
    du tust mir leid. Man gewinnt den Eindruck du bist nur ein Troll der sich wichtig nehmen will. Wer die Fahne der SED/PDS/Linke führt, hat in der Geschichte nicht aufgepasst! Denken, nicht Steine werfen!

    Schönes Leben noch, ich hoffe wir treffen uns nie!!!

    robberknight

  9. Wer widerspricht, ist unpiratig 😉

    Ich hab leider öfters den Eindruck, dass weder Gemeinsinn noch Solidaritätsgefühl zu den piratischen Tugenden gehören. Ich finde das ausgesprochen schade.

  10. Diese Diskussion ist relativ langatmig und auch langweilig, aber eine Sache möchte ich dringend festgehalten wissen: Die neue Rechte gibt sich nicht anarchistisch, sie strebt im Gegenteil einen strengen, über alle Maßen hierarchischen und repressiven Staat an.

    Sie kleiden sich nur seit ein paar Jahren wie die, die die in der öffentlichen Wahrnehmung als Anarchisten gelten. Dies zum einen Teil deshalb, weil das Image des Skinheads in kürzester Zeit im gesamtgesellschaftlichen Konsens die Assoziationen „Dummheit, Alkohol, Gewalt“ hervorgerufen hat und darum kaum Nachwuchs zu akquirieren war und zum anderen, um auf der Straße ein Verwirrspiel spielen zu können.

    Diese Gleichmacherei geht mir immer wieder auf den Keks.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s