Schnippsel aus der Diskussion um Feminismus bei Piraten

Weil es so bezeichnend ist, möchte ich hier anonymisiert einige Zeilen zitieren, die ich über das Forum der Piraten erhalten habe

Gleichheit ist wirklich nicht gebeben,denn Männer werden einfach nur Diskriminiert mit Frauenqouten,evtl werden die nächsten Einsteine von untalentierteren Frauen durch Qouten ersetzt. Frauen haben auch keine geringeren Kairrechancen, Keiner verbieter oder Behindert eine Frau eine Hohe Position zu bekommen,bei den Männern ist jedoch Dies der Fall.
Außerdem sind viele Frauen auch nicht so Kairregeil wie sich der Staat es wünscht.
Ich denke eine Frau ist mit Ehe,Kinder und einen „normalen Job“ um einiges glücklicher,als alleine in einer Hohen Position.
Außerdem möchte ich immer noch Wissen,was Man-Bashing mit Gleichberechtigung zu tun hat?
Die Demokratie wird nicht hier,sondern bei Den Grünen außer Kraft gesetzt,denn durch das Frauen-Veto recht wird nach Karl Max die Legislative gebrochen,wodurch keine Demokratie mehr vorhanden ist.
Und was sagst du zur einseiten Frauenförderung in der Schule,ist das Gleichberechtigung? Heißt für dich  Gleichberechtigung,eiskalte und einseite Frauenförderung? Aus diesem Grund haben auch schon User mit Slogan,wie Gleichberechtigung auch für Jungen hantiert.

Mir fällt dazu nicht mehr viel ein. Möge der geneigte Leser sich einfach selber ein Bild machen. Sicher nur eine Stimme unter vielen. Mein Eindruck ist aber, dass die PP zum Teil von Maskulisten geprägt wird und sich unfähig erweist sich derer zu entledigen. Ist man bei der Kritik und Ablehnung des Feminismus sehr schnell, so nimmt man oft den Maskulismus 1:1 für  bare Münze. Die „Männer AG“ ist einfach nur peinlich. Denn hier findet keine Selbstfindung statt, sondern nur ein Generieren von Männer-Propaganda.

Ich hatte das Piraten-Mitglied Arne Hoffmann in einem Thread öffentlich kritisiert und Fragen gestellt, die er von seiner Frage-Seite wieder gelöscht hatte – und das Ergebnis war, dass mein Thread in Offtopic verschoben wurde.Es ist schon interessant wie hart und rigoros die Piraten in Foren und Chats zensieren – dies aber als solches nicht wahrnehmen. Ich wundere mich da manchmal doch sehr – und frage mich, ob das die gleichen Leute sind, die die Zensurbestrebungen der Bundesregierungen ablehnen oder auch das Beschneiden von rechtsradikalen Meinungen in den Foren.

Nach meinen bisherigen Diskussionserfahrungen mit Piraten kann man in deren Foren eigentlich jede Kruse These vertreten, die es gibt.  Und sei diese auch sexistisch, rechtsradikale, etc. Was man auf keinen Fall machen darf ist jemanden persönlich aufgrund seiner Meinungen zu attackieren oder Formfehler begehen. D.h. es gibt eine sehr hohe Meinung zum Persönlichkeitsschutz – und die Form wird hoch geschätzt. Wer einen Formfehler begeht, dessen Posting wird schnell mal zensiert oder verschoben- oder er fliegt aus einem Channel. Aber inhaltlich kann man fast alles vertreten was man will. Im wesentlichen ist das eine pragmatische Einstellung, deren Ziel es ist den Forenbetrieb oder Chatbetrieb am laufen zu halten. D.h. Diskussionen sollen nicht dazu „mißbraucht“ zu werden um miteinander über Positionen zu streiten, sondern dienen ledliglich dem Austausch von Informationen. Alles was viel Traffic erzeugt oder die Übersichtlichkeit stört gilt als unerwünscht. Solange man sich an wenige Regeln hält ist alles ok.

Was mich an diesen Regeln stört ist, dass sie im Grunde inhaltlich neutral sind. D.h. in den Piratenforen kann beliebiger Content ausgetauscht  und beliebige Positionen vertreten werden.

Die Gefahr hierbei ist, das die Foren nicht einen echten Diskurs erlauben, der eine Festlegung auf bestimmte Themen und Positionen vorraussetzt. Dies ist eine Policy, die für jedes beliebige Webforum passt – es ist egal was diskutiert wid, es ist egal wer es betreibt.

Beliebigkeit und spezifische Ziele einer Partei passen dauerhaft aber nicht zusammen. Insbesondere wenn die Inhalte dem Geist einer Partei beginnen zu widersprechen.

Advertisements
Schnippsel aus der Diskussion um Feminismus bei Piraten

3 Gedanken zu “Schnippsel aus der Diskussion um Feminismus bei Piraten

  1. Marie schreibt:

    Ach, tut das gut, so eine Ansicht aus männlicher Sicht zu lesen. Das rückt mein Bild von der Männerwelt fast wieder gerade. Wirklich kannste ja nirgends mehr im Netz lesen gehen, ohne über die übelsten Kommentare und Berichte dieser Herrrenrechtler zu stolpern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s