Geheime Wahl?

Da ich gerade von nordpirat auf identi.ca las:

nordpirat: Bitte veröffentlicht nicht eure #Wahlentscheidung: http://is.gd/3juvh Die !Wahl ist geheim! Wir kämpfen für !Datenschutz und !Privatsphaere.

möchte ich auch noch mal auf die Vorstellung eingehen, dass man seine Wahlentscheidung nicht veröffentlichen dürfe/solle, wegen der Priavtsphäre und dem Wahlgeheimnis. Ich halte das für ein großes Missverständnis und zwar aus diesen Gründen:

  • Was ich tatsächlich wähle, kann niemand wissen. Ich würde zwar nicht so ein Video drehen, wie das Verlinkte:
  • … aber ich habe kein Problem damit zu sagen, was ich wähle. Das Wahlgeheimnis ist grundsätzlich eine wesentliche Bedingung für eine gültige Wahl.
  • … allerdings macht es auch Sinn zu einer Entscheidung, zu der man steht aich öffentlich ein Bekenntnis abzulegen. Was meint ihr, was Müntefering sagt, was er wählen wird? Denn das deutlich machen der eigenen Wahl hat auch eine Werbewirkung für die Entscheidung und verstärkt somit die eigene Stimme. Das heisst, wer will, dass eine bestimmte Partei gewählt wird, der sollte über seine Entscheidung öffentlich reden und dafür argumentieren. Denn die eigene Stimme zählt NICHTS im Gegensatz zur Mehrheit der Stimmen. Wer zu seiner Stimme nicht steht und diese nicht öffentlich macht, dem liegt nicht viel am Ergebnis … oder sehr viel an der eigenen Anonymität
  • Will sagen es ist ok, das geheim zu halten, aber dann kann man auch gleich zuhause bleiben. Wozu wählen, wenn man nur an seine eigene Stimme denkt? Menschen geben ganz andere private Dinge im Internet von sich preis. Ich schätze das Wahlgeheimnis sehr als mein Freiheit – aber wenn ich es nutzen würde, würde ich mich gegen meine Interessen wenden
  • Bei der nächsten Wahl ists bei mir anders. Ich bin da nachwievor zum Nichtwählen entschlossen. Was soll ich euch da sagen/raten ?
Advertisements
Geheime Wahl?

3 Gedanken zu “Geheime Wahl?

  1. „Ich bin da nachwievor zum Nichtwählen entschlossen.“
    Du überläßt also ernsthaft den anderen Wählern Ihre ‚Steinmerkel‘-Großkoalition zu wählen?
    Nach der Wahl läßt sich’s wohl trefflich zum Ergebnis und den Folgen bloggen!
    Überdenke Deine Entschlossenheit doch noch mal. Bitte!

  2. Richtig. Das Wahlgeheimnis begründet ja nur die Pflicht des Staates zu gewährleisten, dass jeder seine Stimme unter Ausschluss der Öffentlichkeit abgeben kann. Der Einzelne ist natürlich nicht verpflichtet, seine Wahlentscheidung geheim zu halten: Das würde ja in letzter Konsequenz jede politische Diskussion unmöglich machen. Es soll nur sichergestellt werden, dass niemand gegen seinen Willen politisch Farbe bekennen muss, weil ansonsten der Erpressung Tür und Tor geöffnet wären.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s