Sunnitendeutsche?

Warum nicht sunnitische Moslems in Deutschland als „Sunnitendeutsche“ bezeichnen (abgeleitet von „Sudetendeutschen“). Nicht ganz ernst gemeint … aber Google kennt das Wort noch nicht – und irgendwie finde ichs nett das nebenbei deutlich macht, das sie genau so Deutsche sind wie andere Deutsche, sofern sie sich überhaupt gruppieren lassen wollen. Schlechter als der ominöse „migrantische Hintergrund“ ist es auch nicht. „Migrantischer Hintergrund“ klingt immer irgendwie beängstigend. So ist das manchmal  mit den tollen politisch-korrekten Wörtern. „Migrant“ klingt nach „Asylant“. Es ändert nichts an der blödsinnigen Unterteilung. Wo zieht man da dann die Grenze? In Europa hat ja fast jede Familie irgendwann ihren Migrationshintergrund gehabt, der auch die Familie geprägt hat, s.a. Völkerwanderung. Nennt es doch woe ihr wollt, es dreht sich ja doch nur um verklausulierten Rassismus. Vielleicht macht es Sinn die Einzelne zu verstehen, in dem man sie mit Menschen vergleicht die ähnliche Erfahrungen gemacht hat. Aber ich kenne Ausländer, die seit einem Jahr hier wohnen und perfekt deutsch sprechen und andere, die in der vierten Generation hier leben und es weniger gut beherrschen.  Fest steht, das Menschen weitaus komplexer sind, als Begriffe oder demografische Analysen glauben machen. Mit einer reinen Klassifizierung von Menschen hilft man ihnen in keiner Weise, ausser sie zu stigmatisieren. Der gesamtgesellschaftlichen Situation hilft es genau so wenig. Jede hat Vorurteile, die es zu überwinden gilt – es reicht aber nicht zu versuchen, lediglich die Worte zu wählen, die heute als unverdächtig und politisch korrekt gelten.  – Aber bitte nicht auch das Gegenteil: „man wird ja wohl noch sagen dürfen“. Es gibt eigentlich keine Denk- und Sprechverbote – welche klar macht wo sie steht und wie was gemeint wird, wird auch keine Missverständnisse hervorrufen. Von rechter Seite kommen ja gerne Argumente die unrefflektierte Vorurteile verbreiten – und wenn diese identifiziert und kritisiert werden zu gespielter Aufregung führen – und die Kritik des Schwachsinns als Intolerant qualifizieren wollen. Allzu offensichtlich.

Advertisements
Sunnitendeutsche?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s