Archiv

Posts Tagged ‘HRE’

Ticker #7 zur Finanzmarktktrise

Oktober 9, 2008 1 Kommentar

Der lustige Begriffe “Nullwachstum” – fast so gut wie “Nullschrumpfung” soll auf die deutsche Wirtschaft im nächsten Jahr zutreffen.

Presseschau n-tv: “Die Angst geht um

Erweiterung (Handesblatt -Blogs):

Das Handelsblatt löscht einen Beitrag in einem Blog von Harald Uhlig (Professor am Department of Economics der University of Chicago) mit der Begründung “die Befürchtung, dass der Blog-Beitrag von Herrn Uhlig in der Öffentlichkeit irrtümlich nicht als die persönliche Meinung eines Wissenschaftlers, sondern als redaktioneller Beitrag des Handelsblatt wahrgenommen werden könnte und der Eindruck entsteht, das Handelsblatt rufe zu einem „Run“ auf die Commerzbank und andere Finanzhäuser auf.

Meine Meinung zu dem Vorfall: Wenn ein einzelner Beitrag als Gefahr angesehen wird, dann muss der Beitrag entweder sehr viel wahrer gewesen sein als zu vermuten war oder es um die Finanzen viel schlimmer stehen als wir alle vermuten. Daher kann man nur alle Sparer aufrufen ihre Konten zu plündern und diese stattdessen in vernünftige lokale Projekte zu stecken. Offenbar sind keine Einlagen sicher – warum sonst sollte man so eine Meinung löschen. Das Handelsblatt sollte sich bewusst darüber sein das gerade solche Löschung den gegenteiligen Effekt haben. Und bitte löschen sie dann auch Beiträge die zu optimistisch sind. Sie sollten auf der Seite der Anleger und Sparer stehen und nicht nur auf der Seite der Großbanken!
– Aber: Der Blog geht weiter.

Ticker #4 zur Finanzmarktkrise

Zunächst schien die Hypo Real Estate gerettet – nun ist das Rettungspaket seitens der Privatbanken aufgekündigt worden, weil die Deutsche Bank feststellte, das die HRE 50 zusätzliche Milliarden bis zum Jahresende brauchen werde – und bis Ende nächsten Jahres 70-100 Milliarden (Quelle: Neuer Rettungsversuch für Hypo Real Estate ). “Merkel zeigte sich fest entschlossen, die Zukunft von HRE zu sichern, um eine Schieflage des gesamten Finanzsystems zu verhindern.” Erstaunlich. Ich habe keine Gesetzesinitiativen gefunden, die in Deutschland die Börsenaufsicht verschärfen wollte. Und was IKB und KfW angeht, so ist dort auch Herr Steinbrück zuständig. Im Jahre 2000 führte die Bundesregierung auch eine “Steuerbefreiung von Gewinnen aus der Veräußerung von Anteilen an Kapitalgesellschaften durch Kapitalgesellschaften”  durch ein Steuerbefreiungsgesetz ein. Dies hat im Besonderen zu vermehrten Spekulationen im Immobiliensektor in Deutschland geführt.

Anstatt mit dem Finger in die USA zu zeigen muss sich Steinbrück fragen lassen, was er in seiner Amtszeit gegen die jetzige Entwicklung unternommen hat. Und natürlich auch Frau Merkel als Kanzlerin – und die Rot-Grüne Regierung. Die Kohl-Regierung lasse ich jetzt mal weg, weil das einfach schon eine Weile her ist. Man hat in Wirklichkeit diesen Spekulationen zugeschaut und sie auch gefördert. Viele Landesbank wie die Sachen LB und die West LB haben sich ebenfalls unter staatlicher Aufsicht beteiligt.

Wo bleiben jetzt also die Taten und konkreten Vorschläge? Und darüberhinaus kann es ja wirklich nicht sein, das jetzt der Steuerzahler in unbegrenzter Höhe für die Dummheit der HRE bezahlen soll? Von mir auch gerne ein Paket um Menschen im Privatkonkurs und aus Schulden zu helfen – aber keine Deckung für die Spekulationen der Banker! Keinen Cent!

Interessant ist auch das Steinbrücks Garantien mit 785 Millarden Dollar das Gesamtpaket der USA überschreiten. Nur für eine Bank! (Quelle: CNN). Absoluter Realitätsverlust der Politik, nach Jahren der Untätigkeit. Wie in den USA also auch in Deutschland.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 120 Followern an