Startseite > Grundrechte, Internet, Sexismus > Leutnant Dino zieht ab

Leutnant Dino zieht ab

Unter Spektakuläre Wende im Fall Don Dödel berichtet Isi:

Don Dödel hat auf seinem privaten Internetblog unter dem Jubel anderer Dödel die Anschrift eines Frauenhauses veröffentlicht. In Frauenhäuser würden von lügenden Müttern die Kinder den Vätern wegentführt. Es sei ein Recht der Männer zu wissen, wo die Frauenhäuser zu finden sind. Wegen der Kinder. Das genannte Frauenhaus erwirkte eine einstweilige Verfügung zur Entfernung der Daten und setzte sich durch. Logisch. Don Dödel legte aber “Berufung” ein, beantragte ein noch hübscheres Gesicht, eine Sänfte in das zuständige Amtsgericht und Erdbeereis für alle diskriminierten Männer. Der Richter am Amtsgericht lehnte Dödels “Berufung” ab. Auch Prozesskostenhilfe bekam er keine. Don lehnte den Richter ab, befangen sei der, meinte unser Held. Der Richter lehnte nun auch den Befangenheitsantrag ab und Don Dödel beweint die “offensichtliche bösartige Parteilichkeit zu seinem Nachteil”. Ein Held sei er trotzdem, sagen seine Leser und feiern fröhlich seinen Untergang.

Yippieh!

Gemein ist nicht “Leutnant Dino” gegen, den Isi auch Klage führt und der seine Seiten offline genommen hat. Am nächsten Freitag soll dann die Urteilsverkündung sein. Ich drücke Isi natürlich die Daumen, aber bisher siehts eh schon ganz gut aus. Anifeministen und Sexisten muss man schlagen, wo man kann.

Als Begründung führe ich an, dass Antifeminismus eben alles ist, nur keine emanzipatorische Bewegung. Fundamental versuchen sie die Argumente des Feminismus umzudrehen unter der Behauptung die Männer irgendwie befreien zu müssen oder zu wollen. Dabei verhaften sie aber primär in alten Denkmustern. Antifeministen beziehen sich oft auf faschistisch anmutende Weltbilder. für sie sind oft Frauen schmutzig und böse. Nix neues. Früher haben die Männer auch gerne Frauen als hysterisch abgestempelt und eingesperrt. Diese Welt wünschen sich die Dinos dieser Welt zurück. Back to Mesozoikum?

Nein, wir brauchen keine Dinos. die sind ausgestorben und das ist auch gut so. Kein Jurassic Park mit Antifeministen! Obwohl sie mir eingesperrt schon mal besser gefallen. Ausgestorben aber sind sie mir am liebsten:

About these ads
  1. Stephi
    Juli 7, 2011 um 7:47 nachmittags

    Wenn mit Don Dödel nicht Leutnant Dino gemeint ist, wer dann?

  2. markus
    Juli 15, 2011 um 5:58 nachmittags

    Nein, da liegen Sie vollkommen falsch, das ist kein “Krieg”, kein Mann hat von haus aus etwas gegen Frauen, sie sind weder schmutzig noch böse, höchstens gierig.
    Es geht u.a. darum, dass kein vernünftiger Mensch einen Vertrag unterschreiben würde, der für ihn nur Pflichten enthält, aber keine Rechte. Und die Ehe ist genau ein solcher Vertrag. Wenn der Mann seine Familie versorgt, dann sollte er auch etwas dafür bekommen. Und Sexualität ist für einen Mann nun mal wichtig, das hat die Natur so vorgesehen, sonst würden die Menschen aussterben. Also sollte ihn seine Frau auch hin und wieder mal ranlassen und Sex nicht als Druckmittel verwenden, um noch mehr materielle Zuwendungen zu bekommen.
    Möglicherweise spricht der Frust einer erfolglosen Partnersuche aus Ihnen. Trotzdem sollten Sie Ihre Einstellung mal überdenken.

  3. Michael Knuth
    Juli 17, 2011 um 2:09 nachmittags

    Nun stellt euch einmal vor, ein Frauenhaus in Goslar führt gegen mich ein Verfahren wegen der Veröffentlichung der richtigen Adresse dieses FH auf meinem Blog. Nun stellt euch vor, ich bekomme am Freitag einen Beschluss des LG Braunschweig, dass mir keine PKH bewilligt, man klamüsert mir seitenlang auseinander, warum die Adresse des Frauenhauses so schützenswert ist..

    Jetzt stellt euch vor, ich komme durch ein zufälliges Gespräch mit meiner Tochter an einen Eintrag der Leiterin dieses Frauenhauses, Frau Astrid Lutter auf der Werbeplattform „yasni“ und stelle dort fest, dass diese Dame dort Werbung für das Frauenhaus, ebenfalls mit der vollen Adresse macht, und das schon seit dem 15.062011, einen Tag nach der Zustellung einer einstweiligen Verfügung gegen mich.

    Ich versuche nun herauszufinden, ob das Landgericht gerecht entschieden hat und aufgrund der neuen Lage tatsächlich diese einstweilige Verfügung aufhebt:

    http://harzkreiskurier.wordpress.com/2011/07/17/frauenhauskrieg-goslar-der-wissentliche-prozessbetrug/

    • tlow
      Juli 18, 2011 um 10:47 nachmittags

      Tut mir leid Du bist ein Vollidiot. Mach mal folgendes auf dem Yasni-Profil:
      Klick mal bei Frauenhaus Goslar e.V. auch die [1] !

      Die Adresse ist von Dir. Yasni ist eine kriminelle Suchmaschine. Die klatschen einfach alles zusammen. Da hat de Frau vielleicht tatsählich einen Adresseintrag gemacht, aber Yasni fügt Deine Daten dazu. Natürlich sind die Daten eines Frauenhauses schützenswert. Es geht da nicht selten um Leben oder Tod. Das versteht eigentlich sonst jeder, der 1+1 zusammenzählen kann.

      Übrigens: Weder Yasni noch 123people löschen die Daten von Personen, auch wenn man explizit sagt man will da nicht auftauchen. Sie behaupten immer sie wären eine Suchmaschine, was sie natürlich nicht sind. Aber das sollen gerne mal die Experten angreifen.

      • Michael Knuth
        Juli 19, 2011 um 10:39 nachmittags

        Bevor wir uns da falsch verstehen, ich werde dort wohl einen Kommentar setzen dürfen, oder ist mir das nach eurer Ansicht auch verboten. Und wenn ich in meinem Blog Frauenhaus Goslar tagge, dann ist vollkommen klar, dass auch Yasni, wie jede andere Suchmaschine das Crawlt. Und Noch etwas:

        Nach meinem letzten Beitrag in meinem Blog hatte ich ja nun eine erhebliche Reaktion, es sind weitere Adresseinträge des Frauenhauses Goslar im Web aufgetaucht, bzw. wurden mir mitgeteilt, die nun das Verfahren gegen mich eigentlich zum Platzen bringen müsste. Um der Sache ein wenig Nachdruck zu verleihen habe ich heute noch einen erklärenden Schriftsatz nachgesetzt, ihr müsst in meinem Beitrag auch die erklärenden Links verfolgen, sonst erscheint euch Vieles unschlüssig:

        http://harzkreiskurier.wordpress.com/2011/07/19/frauenhauskrieg-goslar-pleiten-pech-und-pannen-einer-astrid-lutter/

      • tlow
        Juli 20, 2011 um 12:03 vormittags

        Jeder Mensch mit etwas Verstand sieht, was hier passiert: Auf der Seite http://www.auftragsfreundlich.de/Frauenhaus-Goslar-e-V.html sieht man einen Eintrag, der angeblich von einer Frau Lutter am 16.6.2011 vorgenommen wurde. Nur zu komisch, dass zu dem Zeitpunkt ja schon die Klage gegen Dich lief. Es ist also naheliegend, dass Du den Eintrag im Nachheinein vorgenommen hast! Für wie blöd hälst Du eigentlich Leute wie mich? Und wie dämlich ist Frau Ebeling?

  4. Michael Knuth
    Juli 23, 2011 um 8:40 nachmittags

    tlow :

    Jeder Mensch mit etwas Verstand sieht, was hier passiert: Auf der Seite http://www.auftragsfreundlich.de/Frauenhaus-Goslar-e-V.html sieht man einen Eintrag, der angeblich von einer Frau Lutter am 16.6.2011 vorgenommen wurde. Nur zu komisch, dass zu dem Zeitpunkt ja schon die Klage gegen Dich lief. Es ist also naheliegend, dass Du den Eintrag im Nachheinein vorgenommen hast! Für wie blöd hälst Du eigentlich Leute wie mich? Und wie dämlich ist Frau Ebeling?

    Und du glaubst im Ernst, dass ich mir die Bestätigungslinks auf meine Mailadresse auf meinen Rechner schicken lasse, und du meinst auch, dass ich jetzt in Panik die Einträge wieder lösche und die Beweise meiner Taten dann auch der Staatsanwaltschaft zur Verfügung stelle. Sogar Ines hatte einen Warnschuss von mir vertragen, frag sie einmal, warum sie ihrem Hetzbeitrag über Moni Ebeling gelöscht hat…

    • tlow
      Juli 23, 2011 um 11:34 nachmittags

      Wie blöd Du bist, weiß ich nicht. Aber ich halte es für EXTREM unwahrscheinlich, dass jemand seine Adresse selbst ins Internet setzt, während er jemand anderen verklagt, dass jemand das getan hat. Das wäre ja total widersinnig. Esist doch ganz einfach: Die Frau hat null Interesse an der Veröffentlichung der Adresse des Frauenhauses – und wird das auch nie tun. Wenn es jemand tat, dann jemand anderes.

  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 121 Followern an