Startseite > Computer, Internet, Technologie > Oh diese iPad-Fans (Werbesendung auf Dradio Wissen)

Oh diese iPad-Fans (Werbesendung auf Dradio Wissen)

Neulich auf Dradio haben sich, so mein Dafürhalten, eine Reihe iPad-Fans getroffen unter dem Titel “Der PC ist tot – es lebe das Tablet” „moderiert“ von Phillip Banse, als Gäste  diskutierten Jürgen Kuri, stellvertretender Chefredakteur der c’t, Christof Dernbach, Chefredakteur dpa Infocom und Macher von  Mr. Gadget, sowie der Blogger Don Dahlmann.

Mein Problem mit dem Talk fängt schon mit dem Titel an. Da steht kein Fragezeichen. Es ist eine Aussage. Der PC ist tot. In der Einleitung sagt Banse dann auch, dass das iPad einen “Marktanteil von 80%” habe. 80% von was fragt man sich? Sicher nicht von PCs und auch nicht bei mobilen Endgeräten.

Interessant auch die erneute Geschichtsklitterung: “1 ½ Jahre nach Tablets auf dem Markt”. Wieder wird Bill Gates vergessen, ein zwar viel gehasster Mann, aber dennoch die wichtigste Figur im PC-Geschäft bei der Einführung von Table-PCs. Man darf sagen, dass Microsoft die Tablet-PCs nciht zum Erfolg geführt hat, aber wer Gates und Microsoft ausblendet verfälscht entweder bewusst die Geschichte oder hat absolut keine Ahnung. Man sollte auch das Dynabook-Konzept von 1968 nicht vergessen.

Oder schaut mal die Präsentation des Penpoint OS von GO Corporation von 1991:

Das erste moderne Tablet PC war wohl das PaceBlade (2002).

Apple schafft es immer wieder Gehirne zu schaffen, aber wir halten fest: 1½ Jahre Tablet PCs ist eine glatte Lüge – und die selbsternannten Computerexperten wissen das.

Ich gebe Apple gerne den Erfolg den ersten Tablet PC geschaffen zu haben, der vom Massenmarkt akzeptiert wurde – und das das ein großer und innovativer Schritt war und den Markt der Tablet PCs revolutionierte. Nicht weniger, aber auch nicht mehr!

Erstaunlich an dem Talk, dass zwar einige Nachteile des iPad genannt werden – darunter eigentlich die Feststellung, dass es zum Arbeiten mit (längeren) Texten. Es wird dort behauptet, dass man damit besser im Internet unterwegs sein kann. Da frage ich mich aber z.B. wie man das machen kann ohne Flash? Flash ist Voraussetzung bei vielen Websites. Ohne Flash bleiben einem viele Inhalte völlig verborgen. Aus meiner Sicht fehlt daher dem iPad eine Grundvoraussetzung für die Nutzung des Internets.

7,5 Millionen Stück sollen bisher verkauft worden sein. Das ist schon beeindruckend. Die Zahlen in der deutschen Wikipedia zu Netbooks lassen mit 2,2 Millionen  allerdings fälschlicher weise vermuten, dass diese unbedeutend wären: Denn neuere Zahlen belegen, dass mit 30 Millionen immer noch doppelt so viele Netbooks wie iPads verkauft werden. Auf das kommt nicht rüber in dem Talk.

Zu guter letzt wird zwar rumgesponnen, dass Flugzeiugingenieure mobile Devices wie ein iPad bräuchten um im Flugzeug mit Computer rumzukriechen. Allerdngs behauptet man auch, dass die Firma Nokia vollkommen unbedeutend wäre.

Nokia? Nokia ist Marktführer bei Handys mit rund 441 Millionen verkaufter Handys. Da mobile Endgeräte heute fast vollwertige Computer sind und Größe immer weniger bedeutet, dass man Leistungseinbußen hinnehmen muss, insbesondere bei vernetzen Rechnern, ist Größe oftmals schon entscheidend. Den Weltmarktführer für Handys, der weit vor Apple ist (die sind erst auf dem siebten Platz!) als unbedeutend darzustellen und dabei einen Nischenmarkt als allein maßgebend zu bezeichnen ist unseriös und spricht für eine typische Apple-Blindheit. Mir fehlte bei dem Talk auf jeden Fall das Wort einen entschiedenen Gegner des iPad oder zumindest eine deutliche Kritik zu hören.

Und wie ihr oben sieht entbehrt die dort vertretene Sichtweise jeglicher Realität, sowohl bei den Verkaufszahlen, bei der das iPad nicht einmal die Netbooks verdrängen konnte als auch was die Geschichte angeht.  Denn der moderne Tablet PC ist 10 Jahre alt – und nicht 1½ Jahre.

Ich kann diese Apple-Fanboys nicht mehr hören!!

About these ads
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 121 Followern an